Briefwahl

Warum Briefwahl

Bei der Kommunalwahl am 16. März 2014 erhalten Sie vier Stimmzettel.

Landrat / Kreistag / Bürgermeister / Gemeinderat

Wobei der Stimmzettel für den Kreistag vermutlich 9 Listen mit jeweils 70 Kandidaten umfassen wird. Also 630 Kandidaten. Das ist nicht nur sehr viel, sondern auch ein sehr großer Stimmzettel. Beim Gemeinderat wird es übersichtlicher. Da werden in Wegscheid vier Listen mit jeweils 20 Kandidaten drauf stehen. Das lässt sich natürlich in aller Ruhe und in den eigenen vier Wänden leichter Handhaben, als in der Wahlkabine.

Briefwahlantrag

Keine Begründung erforderlich

Wer per Briefwahl abstimmen möchte, kann dies ohne Angabe von Gründen beantragen. Die Briefwahlunterlagen können im Rathaus mit der Wahlbenachrichtigungskarte,  per Fax oder E-Mail beantragt werden.

Die Briefwahlunterlagen werden entweder im Rathaus übergeben oder per Post zugestellt.

Aufgrund des zu erwartenden Andrangs empfiehlt es sich, die Briefwahlunterlagen frühzeitig zu beantragen.

Die Beantragung ist frühestens 34. Tage vor der Wahl möglich, also ab Mo 10.02.2014.

Briefwahlabgabe

Sie erhalten zwei Umschläge. In den kleineren Umschlag legen Sie nur die Stimmzettel. Der größere Umschlag enthält dann den kleineren und den Wahlschein mit der "Versicherung an Eidessstatt" dass Sie die Abstimmung selbst vorgenommen haben.

Der Wahlbrief kann portofrei per Post versandt, oder im Rathaus abgegeben werden. Die Abgabe ist am Wahlsonntag bist 18 Uhr möglich.

Die Briefwahl ist absolut geheim, da der Wahlausschuss zunächst nur die äußeren Umschläge öffnet und den Wahlschein auf Richtigkeit prüft. Die Stimmzettelumschläge kommen dann in eine Urne.